Zum kostenlosen Rezepte-Newsletter: Jetzt anmelden

Fantakuchen als Tassenrezept – kinderleicht gemacht

Fantakuchen als Tassenrezept mit Zuckerguss und Streusel auf einem Kuchentablett mit angelegter Gabel.
Zubereitung 25 Minuten
Backzeit 25 Minuten
Gesamtzeit 50 Minuten

Hier kommt der schnellste Fantakuchen als Tassenrezept vom Blech. Damit ist die Zubereitung kinderleicht erledigt. Und das Beste: Weil das Fantakuchen-Tassenrezept mit Öl gemacht wird, gelingt der Kuchen wirklich immer saftig.

2 Stücke Fantakuchen als Tassenrezept zubereitet auf einem Kuchentablett.

Die Zutaten für dein Fantakuchen-Tassenrezept vom Blech

Mein ganz einfacher Fantakuchen alias Becherkuchen ist ideal, wenn du schnell und leicht einen Blechkuchen zaubern möchtest. Auch mit Kindern lässt sich dieses Rezept super umsetzen, denn hier werden einfach alle Zutaten mit einer Tasse abgemessen. Die Küchenwaage kann also im Schrank bleiben, ähnlich wie bei meinem Sprudelkuchen. Die Zutaten hast du bestimmt schon alle zu Hause in deinem Vorrat und kannst sofort loslegen. Was es für das Fantakuchen-Tassenrezept braucht?

  • Eier: Ich greife zu Eiern von glücklichen Hühnern aus Freilandhaltung.
  • Zucker und Vanillezucker: Hier kannst du den ganz normalen Haushaltszucker nehmen, den du im Schrank stehen hast. Für einen Hauch Vanille gebe ich noch etwas Vanillezucker dazu.
  • Mehl: Weizenmehl Type 405 eignet sich super zum Backen und hast du schon zu Hause.
  • Backpulver: Als Triebmittel kommt Backpulver zum Einsatz, sodass der Teig locker und luftig aufgeht.
  • Salz: Eine Prise Salz intensiviert den süßen Geschmack des Kuchens.
  • Öl: Hier nehme ich Sonnenblumen- oder Rapsöl. Diese Sorten schmecken neutral und eignen sich gut zum Backen.
  • Fanta: Was wäre der Fantakuchen ohne Fanta? Eben. Die Orangenlimo gehört mit in den Teig.

Als i-Tüpfelchen bekommt der Kuchen noch eine süße Zuckergussdecke on top. Diese wird aus Puderzucker und Fanta angerührt. Wer mag, der kann zum Schluss auch noch bunte Zuckerstreusel als Deko auf dem Blechkuchen verteilen.

Fantakuchen als Tassenrezept mit Öl – so wird’s saftig

Mein Fantakuchen-Tassenrezept reicht für ein ganzes Blech – perfekt für einen Kindergeburtstag oder den Kaffeeklatsch mit der ganzen Familie. Das Schöne: Der Kuchen wird aus einem einfachen Rührteig gemacht und kann sofort im Backofen verschwinden. Deswegen bin ich ein großer Fan von schnellen Kuchenrezepten. Damit dein Fanatkuchen dann auch noch saftig gelingt, kommen hier meine 4 besten Tipps für die Teigzubereitung.

  1. Eier mit Zucker und Vanillezucker richtig schaumig schlagen. Als grobe Faustregel kannst du dir ca. 30 Sekunden pro Ei merken. Das Rühren darf also ruhig einige Minuten dauern. Das zählt auf die Saftigkeit, aber auch eine lockere Konsistenz ein.
  2. Öl statt Butter verwenden, denn dieses hat einen höheren Fettgehalt und hält den Teig auch noch nach dem Backen feucht und saftig.
  3. Öl und Fanta unter Rühren zu den restlichen Zutaten geben. Aber nur so lange rühren, bis gerade so ein glatter Teig entsteht. 
  4. Kuchenteig sofort backen. Denn sobald das Backpulver verarbeitet ist, beginnt es mit der Arbeit.
Stücke vom Fantakuchen auf Tellern als Topshot.

Fantakuchen-Tassenrezept in 3 Schritten zubereiten

Dieses Rezept ist so kinderleicht gemacht, dass ich es mittlerweile im Schlaf könnte. Einfach eine Tasse nehmen, die Zutaten damit abmessen und miteinander verrühren. Den Teig nur noch auf das Backblech streichen – fertig. Die genauen Mengenangaben findest du weiter unten in meiner Rezeptkarte. Die 3 einfachen Zubereitungsschritte siehst du aber schon hier:

  1. Teig zubereiten. Dafür die Zutaten so lange wie nötig, aber so kurz wie möglich verrühren, bis sie sich zu einem Teig verbunden haben. 
  2. Kuchen backen. Das Backblech mit Backpapier belegen und den Teig gleichmäßig darauf verteilen. Nach 20 Minuten Backzeit die Stäbchenprobe machen.
  3. Zuckerguss verstreichen. Puderzucker und Fanta glatt rühren und auf dem ausgekühlten Kuchen verstreichen. Optional mit Zuckerstreuseln dekorieren.

Falls du Lust auf den klassischen Fantakuchen mit Schmand und Mandarinen hast, dann spring mal eine Seite weiter zu meinem Rezept.

Viel Spaß beim Nachbacken! Ich freue mich über dein Feedback zu meinem einfachen Fantakuchen als Tassenrezept.
2 Stücke Fantakuchen auf einem Teller.

Fantakuchen als Tassenrezept – kinderleicht gemacht

2 Bewertungen
Ich freue mich über deine Bewertung. Einfach hier auf die Sterne klicken.
Hier kommt der einfachste Fantakuchen als Tassenrezept mit Öl. Dadurch gelingt der Kuchen vom Blech super saftig und kinderleicht. Einfach alle Zutaten mit einer Tasse abmessen – fertig.
Zubereitung 25 Minuten
Backzeit 25 Minuten
Gesamtzeit 50 Minuten
Portionen 24 Stücke

Diese Produkte empfehle ich

Zutaten

  • 4 Eier
  • 1 Tasse Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 3 Tassen Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Tasse Öl
  • 1 1/2 Tassen Fanta

Zum Garnieren

  • 2 Tassen Puderzucker
  • 3 EL Fanta
  • bunte Zuckerstreusel

Zubereitung 

  • Backofen auf 180 Grad Ober-und Unterhitze vorheizen.
  • Eier mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Mehl, Backpulver und Salz gut mischen und zu der schaumigen Masse geben. Öl und Fanta unter Rühren hinzugeben.
  • Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und glattstreichen. 20-25 Minuten backen, dann abkühlen lassen.
  • Puderzucker mit Fanta verrühren. Den Guss auf dem Kuchen verteilen und mit bunten Streuseln bestreuen.

Steffis Tipps

Ich verwende eine Standard-Tasse mit ca. 150 ml 

Empfohlene Beiträge

Ich freue mich über deinen Kommentar:

Rezept Bewertung




Erforderliche Felder sind mit * markiert
Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. Mehr unter Datenschutz.

Kommentare (3)

Super
17. Jun. 2024 um 08:11 Uhr

Marlene
14. Jun. 2024 um 09:11 Uhr

Wie groß soll die Tasse sein? 150 ml Standard?

Steffi

Steffi
14. Jun. 2024 um 11:00 Uhr

Ganz genau, 150 ml :) Lass es dir schmecken!

Porträt von Steffi Sinzenich

Hi, ich bin Steffi

Wie schön, dass Du hier bist. Auf meinem Foodblog findest Du schnelle und einfache Rezepte für die ganze Familie.

?>