Waffelteig einfrieren in 3 einfachen Schritten

Du hast nach dem Kaffee mit den Kids noch Waffelteig übrig? Oder planst du am Wochenende für viele Gäste Waffeln zu backen und möchtest den Teig vorbereiten? Dann ist Waffelteig einfrieren die perfekte Lösung. In diesem Beitrag verrate ich dir, wie du frischen Waffelteig in 3 einfachen Schritten einfrierst und auch wieder auftaust.

Waffeleisen für belgische Waffeln, Eier, Mehl und Butter

Bild: Pixel-Shot/stock.adobe.com

Waffelteig richtig einfrieren: Anleitung

Waffelteig einfrieren ist kinderleicht. Mit meiner 3-Schritte-Anleitung weißt du ganz genau, wie du vorgehen musst.

1. Rühre den Waffelteig nach Rezept in einer Schüssel an und lasse ihn einige Minuten ruhen.

2. Fülle den Waffelteig anschließend in ein gefrierfestes und verschließbares Behältnis. Lass im ausgewählten Behältnis etwas Platz, da sich dein Waffelteig im Gefrierfach ausdehnt.

3. Lagere deinen Waffelteig im Gefrierfach.

Mein einfaches Rezept für Waffelteig mit Butter, Zucker, Eier, Milch und Mehl ergibt 10 frisch gebackene Waffeln. Verdopple die Zutaten für die zweifache Menge und lagere ihn im Tiefkühlfach.

Waffeln mit Sahne, Beeren und Minze

Waffelteig einfrieren: Darauf musst du achten

Neben der einfachen Schritt-für-Schritt-Anleitung habe ich noch 3 wertvolle Tipps, mit denen du Waffelteig erfolgreich einfrierst.

1. Teig vorbereiten: Halte dich daran, den angerührten Teig vor dem Einfrieren einige Minuten stehenzzlassen. So kann sich der Teig und mögliche Blasen verlieren.

2. Portionen einfrieren: Ich verwende verschließbare Dosen und keine Gefrierbeutel, da ein Waffelteig recht flüssig ist. Hast du kleinere Behältnisse, dann fülle jeweils so viel Teig ab, wie du normalerweise für eine Waffelzubereitung benötigst. So kannst du deinen Teig portionsweise auftauen. Smart!

3. Einfrierdatum notieren: Beschrifte das Behältnis mit dem Einfrierdatum, damit du den Waffelteig auftaust, bevor er an Qualität verliert. Ich empfehle dir, den Teig innerhalb von 2 Monaten wieder aufzutauen und daraus frische Waffeln zu backen.

Neben klassischen Waffeln findest du bei mir auch Rezepte für gesunde Bananenwaffeln und knusprige Kartoffelwaffeln. Hier rate ich dir, die Teige nach dem Anrühren direkt auszubacken. Denn sowohl Bananen als auch Kartoffeln verändern ihre Eigenschaften, wenn du sie einfrierst und wieder auftaust.

Kartoffelwaffeln auf dem Teller

Waffelteig auftauen

Du willst am Nachmittag frische Waffeln backen? Praktisch, wenn du eingefrorenen Teig auf Vorrat hast. Nimm ihn am Morgen aus dem Gefrierfach und lasse ihn langsam im Kühlschrank oder bei Raumtemperatur auftauen. Das dauert einige Stunden, in denen du dich auf den Duft deiner selbstgemachten Waffeln freuen kannst. Nach dem Ausbacken fehlt nur noch der Puderzucker, fertig!

Vermeide es, den Teig in der Mikrowelle oder im Wasserbad aufzutauen. Da dein Waffelteig Eier enthält, verändert sich die Konsistenz, sobald er warm wird.

Autor:in

Schreibe einen Kommentar