Zubereitung 15 Min.
Backzeit 20 Min.
Arbeitszeit 35 Min.

Maronen rösten ist einfacher als du denkst! Die kalorienarmen Nüsse wie vom Weihnachtsmarkt kannst du ganz einfach zuhause selbst zubereiten. Der süßlich-nussige Snack ist einfach lecker und gehört zur Weihnachtszeit einfach dazu. Schon allein der Geruch von frisch gerösteten Maronen ist einfach himmlisch.

Maronen rösten ganz einfach im Backofen

Maronen rösten – so geht’s ganz einfach

Ich bereite meine Maronen am liebsten im Backofen zu, da sie hier ein besonders intensives Aroma entwickeln. In der Pfanne funktioniert es aber auch.

Für mein Maronen-Rezept brauchst du eine beliebige Anzahl an frischen Maronen mit Schale, ich verwende 600 g als Wintersnack für 4 Personen.

Die Zubereitung fürs Maronen rösten ist wirklich sehr einfach:

1. Maronen einritzen

Als Erstes die Schale der Maronen mit einem scharfen Küchenmesser kreuzweise einritzen. Darurch platzen die Maronen beim Rösten nicht auf und lassen sich leichter schälen.

2. Maronen im Backofen zubereiten

Danach die Maronen mit der eingeritzten Seite nach oben auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Eine Schale mit Wasser mit in den Ofen geben, so trocknen die Nüsse nicht so stark aus. Die Maronen bei 200 Grad Ober- und Unterhitze für etwa 20 Minuten rösten. Die Maronen sind fertig, wenn sich die Schale nach außen wölbt und die Maronen braun werden.

3. Maronen warm genießen

Geröstete Maronen schmecken am besten direkt heiß aus dem Backofen. So lässt sich auch die Schale am leichtesten entfernen. Beim Schälen solltest du die braune, pelzige Haut mit entfernen.

Maronen aus dem Backofen wie vom Weihnachtsmarkt
Frische Maronen mit Schale

Dazu passen geröstete Maronen

Meine gerösteten Maronen sind ein gesunder und kalorienarmer Snack für die kalte Jahreszeit. Sie schmecken prima pur zum Fernsehabend, zum Knabbern nach dem Weihnachtsessen oder als Snack zu einer Tasse Glühwein.

Ich liebe die Maronen aus dem Backofen aber auch als Topping zu vielfältigen Wintergerichten. Sie geben nicht nur Salaten als Topping das gewisse Etwas, die Esskastanien passen auch zu meinem Lachsfilet mit Gemüse oder zu herzhaften Nudelgerichten. Aber auch zum Ofengemüse schmecken Maronen einfach toll.

Ich mag auch besonders gerne die cremige Maronensuppe und garniere die Suppe gerne noch mit ein paar frischen Maronen.

Geröstete Maronen auf dem Backblech zubereiten

Maronen rösten – Warum du es unbedingt mal probieren solltest

  • ganz einfach und schnell gemacht
  • ein gesunder, fettarmer Snack
  • Maronen enthalten viele Vitamine und Magnesium
  • toll auch besonders für Schwangere, da Maronen reich an Folsäure sind
  • du kannst sie ganz vielfältig als nussiges Topping verwenden

Und jetzt lass dir meine Maronen aus dem Backofen richtig gut schmecken!

Maronen selber rösten geht ganz einfach und schnell im Backofen
Geschälte Maronen
Rezept für Maronen rösten im Backofen

Maronen rösten ganz einfach im Backofen

2 Bewertungen
Maronen sind ein kalorienarmer Wintersnack und schmecken toll als Topping für herzhafte Gerichte.

Rezept von Gaumenfreundin

Zubereitung 15 Min.
Backzeit 20 Min.
Arbeitszeit 35 Min.
Portionen 4 Portionen
Kalorien pro Portion (ca.) 294

Zutaten

  • 600 g Maronen

Zubereitung 

  • Die Schale der Maronen mit einem scharfen Küchenmesser kreuzweise einritzen.
  • Den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen . Die Maronen mit der eingeritzten Seite nach oben aufs Blech geben. Eine ofenfeste Schale mit Wasser füllen und in den Ofen stellen, damit die Nüsse beim Backen nicht austrocknen.
  • Die Maronen im Backofen rösten, bis sich die Schale nach außen wölbt und die Maronen braun werden. Das dauert zwischen 20 - 25 Min.
  • Direkt heiß genießen, dabei beim Schälen die pelzige Haut entfernen.

Diese Produkte empfehle ich

Klicke auf die Bilder für meine Produktempfehlung. (Affiliate-Links. Mehr dazu hier unter Datenschutz)

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien: 294kcalKohlenhydrate: 66gEiweiß: 2gFett: 2g
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freu mich riesig über deinen Kommentar und eine Bewertung! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @Gaumenfreundin markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.
Empfehlungen

Diese Rezepte könnten dir auch gefallen

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung





  • Let’s get social

Top-Rezepte diese Woche

Low Carb Rezepte

Die besten Rezepte für Zuhause.

Smartphone mit der Newsletter-Vorschau

Nichts mehr verpassen

Jetzt alle Rezepte & Artikel bequem per Newsletter erhalten.

Keine Rezepte mehr verpassen!

Jetzt alle Rezept-Updates bequem per Mail erhalten.