Einfacher Erdbeerkuchen vom Blech
Zubereitung 40 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten

Im Mai geht die Erdbeersaison los – und damit die Zeit für den leckersten Erdbeerkuchen vom Blech. Denn ganz ehrlich, was gibt es Besseres als Erdbeeren? Und obwohl die Früchtchen auch pur ein Träumchen sind, habe ich mit meinem Erdbeer-Blechkuchen ein himmlisches, ganz einfaches Rezept zum Nachmachen für dich.

Einfacher Erdbeerkuchen vom Blech

Einfacher Erdbeerkuchen vom Blech mit Pudding

Der Name verspricht viel, der Kuchen liefert mehr: Mein sommerlicher Erdbeer-Blechkuchen besteht aus einem Rührteig, der herrlich locker ausbackt, einer cremigen Puddingschicht mit Vanillegeschmack und erntefrischen Erdbeeren.

Das Ganze serviere ich mit rotem Tortenguss und Pistazien- oder Mandelsplittern. So wird daraus ein optisches und geschmackliches Highlight auf der Kaffeetafel, das sich für viele Anlässe eignet: Muttertag, Pfingsten, Familienfeste – alle lieben Erdbeerkuchen vom Blech!

Blechkuchen mit frischen Erdbeeren backen – so geht’s:

Das Gute an diesem Rezept ist erstens, dass du gleich ein ganzes Blech voller Kuchen zauberst, und zweitens, dass es super schnell geht. Denn der Teig ist ruckizucki angerührt und backt nur 15 Minuten im Ofen.

Währenddessen kannst du die Puddingcreme herstellen und die Erdbeeren vorbereiten. Die müssen nämlich gewaschen und halbiert werden. Sind Rührteig und Vanillepudding abgekühlt, kannst du mit dem Schichten der Torte beginnen.

Mein Tipp: Verwende einen Backrahmen für den Erdbeerkuchen vom Blech, damit die Creme einen sauberen Rand an den Seiten bildet.

Glatt streichen kannst du die Puddingmasse mit einem Teigschaber. Darauf kommen dann die Erdbeeren und der warme Tortenguss. Auch dieser lässt sich mit einem Spatel gut verstreichen. Geröstete Mandelsplitter oder Pistazien als Topping sorgen für Biss.

Einfacher Erdbeerkuchen vom Blech

Erdbeerkuchen vom Blech richtig lagern:

Leider gehören die süßen Erdbeeren zu den schnell verderblichen Früchten. Das liegt daran, dass ihre Oberfläche extrem zart ist und leicht Schaden nimmt. Deshalb solltest du immer nur ganz frische Erdbeeren zum Backen verwenden und diese erst direkt vor der Verwendung waschen und schneiden. Im Kuchen stecken die Sammelnussfrüchte glücklicherweise zwischen Puddingcreme und Tortenguss. Das konserviert sie quasi und hält das Gebäck länger frisch. Etwa drei Tage lang kannst du deinen Erdbeerkuchen vom Blech genießen, wenn du ihn im Kühlschrank lagerst. Aber meist ist er ja eh vorher aufgefuttert. :)

Lust auf noch mehr Erdbeeren? Dann probier doch auch mal meinen Erdbeerkuchen ohne Backen aus.

Und jetzt lass dir meinen leckeren Kuchen richtig gut schmecken!

Einfacher Erdbeerkuchen vom Blech

Erdbeerkuchen vom Blech

42 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten.
Mit diesem einfachen Rezept für Erdbeerkuchen vom Blech schmecken die Früchte besonders fein. Endlich Erdbeerzeit!
Zubereitung 40 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten
Portionen 1 Blech

Diese Produkte empfehle ich

Backrahmen
Affiliate-Links. Mehr dazu hier unter Datenschutz

Zutaten

Zutaten für den Teig

  • 250 g Butter - weich
  • 180 g Zucker
  • 4 Eier
  • 350 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 120 ml Milch

Zutaten für den Belag

  • 2 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 1 kg Erdbeeren
  • 1 Pck. roter Tortenguss
  • 850 ml Milch
  • 100 g Zucker

Zubereitung 

  • Pudding nach Packungsangabe zubereiten und bis zur Weiterverwendung abkühlen lassen. Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Backblech einfetten oder mit einem Backpapier auslegen.
  • Butter und Zucker mit dem Handrührgerät mehrere Minuten cremig aufschlagen. Die Eier einzeln unterheben. Milch unterrühren. Mehl, Backpulver und Salz mischen und unter den Teig ziehen.
  • Den Teig auf dem vorbereiteten Backblech verstreichen und ca. 15 Minuten goldbraun backen. Dann auskühlen lassen.  
  • Erdbeeren waschen und halbieren oder vierteln. Ein besonders einfaches Belegen des Kuchens gelingt mit Hilfe eines Backrahmens. Es geht aber auch ohne. Zum Belegen zuerst den Erdbeerkuchen vom Blech mit dem abgekühlten Vanillepudding bestreichen. Mit Erdbeeren belegen.Tortenguss nach Anleitung zubereiten und auf den Erdbeeren verteilen. Den Kuchen 30 Minuten kalt stellen.
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freu mich über deinen Kommentar und eine Bewertung! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @Gaumenfreundin markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Empfohlene Beiträge

Ich freue mich über deinen Kommentar:

Rezept Bewertung




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert
Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. Mehr unter Datenschutz.

Kommentare (7)

Sabine
10. Jul. 2023 um 17:20 Uhr

Liebe Steffi, ich habe heute deinen Blechkuchen gemacht. Mein Schwiegervater hat ihn zusammen mit anderen Älteren Herrschaften, in seiner Tagespflegeeinrichtung bis auf den letzten Krümel weggepuzt. Es hat allen super geschmeckt.
Ich habe ihn gut 30 Min im Ofen gelassen, bis er die richtige Farbe hatte. Der Pudding hatte bei mir die richtige Konsistenz. Nächstes Mal mache ich den Pudding aber später, denn er wurde bereits fest, bis ich ihn verwenden konnte. Danke für das Rezept, nächstes Mal kann ich dann auch probieren.

Steffi
11. Jul. 2023 um 08:45 Uhr

Wie klasse Sabine! So schön, dass der Kuchen so gut geschmeckt hat! Danke für deine Bewertung:)

Viola
3. Jul. 2023 um 09:58 Uhr

So liebe Steffi, ich versuche es noch einmal hier meinen Kommentar zu verewigen ich war gestern so verpeilt dass ich mich bei meiner email Adresse verschrieben habe.
Dieser Kuchen ist ein Traum. Leider ist die Puddingfüllung zu flüssig geworden trotz der 850 ml Milch. Konnte diese aber durch SanApart retten, Gott sei Dank! Der Teig schmeckt schon irre lecker im Rohzustand. Werde diesen mal als Waffelteig verarbeiten.
Liebe Grüße
Viola

Steffi
3. Jul. 2023 um 18:15 Uhr

Liebe Viola, was für eine klasse Idee mit dem Waffelteig! Das muss ich auch ausprobieren :)

Viola
2. Jul. 2023 um 20:01 Uhr

Spitzenmässig dieser Blechkuchen. Leider ist der Pudding nichts geworden. Zu flüssig und ich weiß nicht warum. Habe ihn mit SanApart gerettet. Wir werden den Teig mal als Waffeln ausbacken denn der schmeckt schon roh irre lecker

Steffi
3. Jul. 2023 um 18:13 Uhr

Lieben Dank für dein Feedback. Hast du Kuhmilch oder pflanzliche Milch für den Pudding verwendet?

Viola
4. Jul. 2023 um 08:59 Uhr

Ich habe ganz normale Vollmilch genommen.

Porträt von Steffi Sinzenich

Hi, ich bin Steffi

Wie schön, dass Du hier bist. Auf meinem Foodblog findest Du schnelle und einfache Rezepte für die ganze Familie.

Top-Rezepte diese Woche

Gesund ins neue Jahr

Die besten Rezepte für Zuhause.

Meine Bücher auf Amazon

Nichts mehr verpassen

Jetzt alle Rezepte & Artikel bequem per Newsletter erhalten.

Jetzt anmelden
?>