Hähnchen einfrieren – so geht’s

Hähnchen kannst du bedenkenlos einfrieren – wenn du auf Hygiene, Frische und einige weitere Aspekte achtest. Denn das proteinreiche Fleisch ist ein Allrounder, den du in der Küche nicht missen möchtest, oder? Doch wie frierst du Hähnchen richtig ein? Und wie geht man mit Hähnchenbrust und Hähnchenschenkeln um? Wir verraten dir alle Tipps und Tricks!

Hähnchenfilets werden nach dem Waschen auf einem Papiertuch zum weiteren Einfrieren getrocknet.
Bild: detry26/stock.adobe.com

Die gute Nachricht zuerst: Hähnchenfleisch kannst du ohne Bedenken einfrieren. Bei allen Fleischsorten, insbesondere aber bei Hähnchen, solltest du auf Hygiene und Frische achten, damit keine gesundheitsschädlichen Keime entstehen.

Hähnchenbrust einfrieren

Rohe Hähnchenbrust frierst du am besten in einem luftdicht verschließbaren Gefrierbeutel ein. Bevor das Fleisch in den Gefrierschrank wandert, solltest du die Luft aus dem Beutel streichen – das verhindert Keimbildung und Gefrierbrand. Wenn du einen Vakuumierer besitzt, ist nun der perfekte Einsatzmoment. Eingeschweißtes, noch ungeöffnetes Hähnchen kannst du auch direkt in der Verpackung einfrieren.

Friere stets frisches Hähnchenfleisch ein – am besten kurz nach dem Kauf. Schneide deine Hähnchenbrust außerdem in Portionen und friere sie separat ein, sodass du stets nur so viel Hähnchen aus dem Gefrierschrank entnehmen kannst, wie du benötigst.

Denn grundsätzlich gilt: Nach dem Auftauen solltest du das Fleisch direkt weiterverarbeiten.

Hähnchenschenkel einfrieren

Hähnchenschenkel kannst du genau wie Hähnchenbrust einfrieren. Da es durch die Form etwas schwieriger ist, die Luft aus dem Gefrierbeutel zu streichen, kommt hier ein praktischer Trick: Platziere deine Hähnchenschenkel in einem Gefrierbeutel und schließe ihn bis auf eine kleine Lücke. Sauge nun mit einem Strohhalm die überschüssige Luft aus dem Beutel und verschließe ihn zügig.

Möchtest du mehrere Hähnchenschenkel gemeinsam einfrieren, solltest du große Gefrierbeutel verwenden, denn die Schenkel sollten sich nicht berühren.

Übrigens: Auch gegartes oder zubereitetes Hähnchen kann ins Gefrierfach. So lässt sich zum Beispiel problemlos auch Hähnchengeschnetzeltes einfrieren.  

Hähnchen einfrieren – wie lange?

Luftdicht verpacktes, rohes Hähnchenfleisch hält sich im Gefrierschrank mind. 10 Monate und höchstens 18 Monate. Für gegartes Hähnchenfleisch verringert sich die Haltbarkeit auf 6 Monate. Denke unbedingt daran, das Datum des Einfrierens auf dem Beutel zu notieren.

Nun kannst du stets auf leckeres Hähnchenfleisch aus dem Gefrierfach zurückgreifen, zum Beispiel für unsere cremigen Gnocchi mit Hähnchen.

Gnocchi mit Hähnchen, Tomaten, Zucchini und cremiger Parmesan-Sauce

Hähnchen auftauen

Wer Hähnchen einfriert, muss es natürlich auch wieder auftauen: im Kühlschrank, in der Mikrowelle oder im Wasserbad. Wie das schonend und keimfrei funktioniert, erklären wir dir in diesem Beitrag: Hähnchen auftauen.

Unsere liebsten Hähnchen-Rezepte

Von Hähnchengeschnetzeltem über Paprika-Sahne-Hähnchen bis hin zum Hähnchenschnitzel haben wir jede Menge Hähnchen-Rezepte für dich gesammelt. Hier unserer aktuellen Lieblinge:

Autor:in

Steffi vom Foodblog Gaumenfreundin.de in der Küche
Steffi

Steffis Revier ist die Küche, wo sie mit Leib und Seele auf kulinarische Entdeckungsreise geht. Sie liebt die schnelle und abwechslungsreiche Küche und wenn sie nicht gerade fotografiert oder einkauft, tüftelt sie an neuen Rezepten, um euch – unsere Leser – glücklich zu machen.

Schreibe einen Kommentar