Käse zum Überbacken – unsere Top 10

Wenn es ums Überbacken geht, ist Käse unbestritten der Star. Ob für die Original italienische Pizza, den knusprig überbackenen Auflauf oder den goldbraunen Überzug auf einem Gratin, die Auswahl des richtigen Käses entscheidet über das Ergebnis. Damit dein Essen aus dem Ofen garantiert perfekt wird, findest du hier die 10 besten Käsesorten zum Überbacken. 

Hand mit Gabel hebt gebackene Makkaroni und Käse aus einer gusseisernen Pfanne
Bild: fahrwasser/stock.adobe.com

Was macht einen Käse zum Überbacken aus?

Im Prinzip kannst du deine Gerichte mit jedem Käse überbacken. Doch der perfekte Käse für den Ofen zeichnet sich durch 5 Eigenschaften aus. Welche das sind? Wir verraten es dir!

  • Schmelzverhalten: Der perfekte Käse zum Überbacken schmilzt gleichmäßig, ohne dabei zu verbrennen. Zu trockene Sorten bröckeln beim Schmelzen, zu feuchte Sorten machen das Gericht wässrig. Genau in der Mitte liegt der Schlüssel!
  • Fettgehalt: Fettreiche Käsesorten eignen sich oftmals besser zum Überbacken. Sie schmelzen cremiger und haben einen vollmundigeren Geschmack.
  • Dehnbarkeit: Käsesorten, die eine gewisse Elastizität beim Schmelzen entwickeln und Fäden ziehen, sind für die Zubereitung von Aufläufen, Pizzen & Co. besonders beliebt. 
  • Bräunungsverhalten: Viele gute Käsesorten für den Ofen bilden bei hohen Temperaturen eine schöne goldbraune Kruste. Doch nicht jede Sorte muss dieses Kriterium erfüllen. Am Ende entscheidet das Gericht über den richtigen Käse. 
  • Geschmack: Nicht zuletzt sollte der ausgewählte Käse schmecken und das Gericht ergänzen, ohne es zu überwältigen. Während einige Käsesorten einen mild-cremigen Geschmack haben, sind andere eher würzig.
Griechische Moussaka mit Kartoffeln und Käse überbacken in der Auflaufform

Die 10 besten Käsesorten zum Überbacken

  1. Mit seinem kräftigen Geschmack und der guten Schmelzeigenschaft ist Cheddar einer von vielen perfekten Käsesorten für Aufläufe. Er verleiht deinen Gerichten eine schöne goldgelbe Farbe und eine leichtwürzige Note.
  2. Gouda ist für seine cremige Konsistenz und seinen butterigen und milden Geschmack bekannt. Er schmilzt gut und eignet sich ausgezeichnet für die unterschiedlichsten Ofengerichte. Ein Best-of-Käse-Rezept mit Gouda: Toast Hawaii. Du findest Gouda bereits fertig gerieben im Kühlregal, kannst ihn aber auch selbst reiben. 
Toast Hawaii mit Kochschinken, Ananas, Käse und Cocktailkirschen
  1. Emmentaler ist der Käse mit den großen Löchern und eignet sich super zum Überbacken. Denn er bietet eine tolle Elastizität und einen nussigen, aber milden Geschmack. Emmentaler macht auch jedes überbackene Brot zum Highlight! 
  2. Feta ist nicht nur der griechischen Küche vorbehalten. Ganz im Gegenteil! Mittlerweile hat sich der krümelig-würzige Käse auf unzählige Zutatenlisten eingeschlichen. Auch Feta eignet sich hervorragend für den heißen Backofen, beispielsweise als Topping dieses ultracremigen Kritharaki-Auflaufs:
Kritharaki-Auflauf mit Feta, Oliven, Peperoni, Tomaten und cremiger Sauce
  1. Gruyère ist deine Wahl für eine glatte, cremige Schmelzschicht. Mit seinem vollmundigen Geschmack sorgt er bei zahlreichen Rezepten für das i-Tüpfelchen.
  2. Mozzarella ist der Klassiker unter den Überback-Käsesorten. Der italienische Käse ist für seinen milden Geschmack bekannt. Mozzarella bildet beim Überbacken eine softe und dehnbare Schicht, perfekt für Pizzen und Lasagne.
  3. Parmesan wird oft gerieben über Gerichte gestreut, nachdem diese gekocht oder gebacken wurden. Der Grund: Das Schmelzverhalten ist unbefriedigend. Dennoch sorgt der italienische Hartkäse auf nach dem Backen für einen intensiven, leicht nussigen Geschmack und ist ideal für italienische Gerichte. Ähnlich wie Parmesan, aber etwas milder, eignet sich Pecorino besser zum Überbacken. Im direkten Vergleich hat er einen höheren Fettgehalt, schmilzt besser und bildet die geliebte Käsekruste.
  4. Raclettekäse schmilzt nicht nur hervorragend, sondern hat auch einen ausgeprägten, leicht rauchigen Geschmack, der für Raclette-Gerichte charakteristisch ist. Du kannst den Käse auch außerhalb des klassischen Raclette für das Überbacken deiner Ofengerichte zum Einsatz bringen: Dieser Raclette-Auflauf bewährt sich jedes Jahr aufs Neue:
Raclette-Auflauf mit Brokkoli, Champignons, Kartoffeln, Tomaten und Raclette-Käse
  1. Der italienische Provolone bietet eine tolle Mischung aus Geschmack und Textur, schmilzt wunderbar und eignet sich besonders gut für Fleischgerichte aus dem Ofen.
  2. Mit seinem leicht nussigen und dennoch cremigen Geschmack schmilzt Fontina besonders gut und ist somit ein weiteres optimales Topping für Aufläufe.

Und wie sieht es aus mit veganen Käsealternativen zum Überbacken? Was vor wenigen Jahren noch wie ein nicht erfüllbarer Traum erschien, ist heute bereits leckere Realität. Denn es gibt zahlreiche pflanzliche Käsealternativen, die gut schmelzen, goldbraun werden und richtig gut schmecken. Schau dich im Kühlregal um, sei mutig und entdecke, was dir und deinen Liebsten schmeckt!

Autor:in

Schreibe einen Kommentar