10 Gründe: Darum sind Haferflocken so gesund

Haferflocken – sie sind die Basis für cremiges Porridge, knuspriges Müsli und süße Backwaren. Und sie sind gesund! In diesem Artikel haben wir 10 Gründe gesammelt, die Haferflocken zu einem wertvollen Lebensmittel machen, das auf deiner Einkaufsliste ganz oben stehen sollte.

Gesunde Haferflocken in brauner Schüssel
Bild: Vladislav Noseek / stock.adobe.com

Sind Haferflocken gesund?

Wir nehmen es vorweg: Hafer ist sehr gesund. Es wird meist als kernige oder zarte Haferflocken verwendet. Die Flocken sind ein Vollkornprodukt reich an Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen, die einen positiven Einfluss auf zahlreiche Funktionen des Körpers haben können.

Bevor wir uns die 10 Gründe gesunder Haferflocken genau anschauen, werfen wir einen Blick auf die Kalorien, Makronährstoffe und Ballaststoffe von Hafer.

Haferflocken Nährwerte pro 100 Gramm
Energie 360 Kalorien
Protein 13,5 g
Kohlenhydrate 58,7 g
Fett 7,0 g
Ballaststoffe 10 g

Du bist von der positiven Wirkung von Haferflocken bereits überzeugt? Dann entdecke direkt unsere zuckerfreien Haferflocken-Kekse mit Banane.

Haferflocken-Kekse vom Foodblog Gaumenfreundin.de

10 Gründe: Darum sind Haferflocken so gesund

Hier kommt geballtes Wissen: Diese 10 Gründe machen Haferflocken zu einem gesunden Lebensmittel.

1. Mit 10 Gramm Ballaststoffen pro 100 Gramm sind Haferflocken äußerst reich an den unverdaulichen Nahrungsbestandteilen. Diese beeinflussen positiv deine Darmgesundheit. Täglich solltest du etwa 30 Gramm Ballaststoffe zu dir nehmen, um eine gesunde Verdauung zu fördern.

2. Die Ballaststoffe in Haferflocken tragen nicht nur zur Darmgesundheit bei. Sie tragen auch dazu bei, dass du dich nach dem Essen lange angenehm satt fühlst.

3. Auch mit Nährstoffen, sowohl Vitaminen als auch Mineralstoffen, können Haferflocken dienen. Vitamin B1, Magnesium, Phosphor und Zink sind enthalten. Sie alle leisten einen Beitrag zu unterschiedlichen wichtigen Körperfunktionen.

4. Haferflocken sind eine nennenswerte pflanzliche Proteinquelle. Dabei enthalten die Flocken acht essenzielle Aminosäuren. Sie unterstützen deinen Körper dabei, Gewebe aufzubauen und zu reparieren. 13,5 Gramm Protein pro 100 Gramm machen Hafer zum echten Muskelfutter.

5. Zudem ist Hafer fettarm. Eine kleine Portion Haferflocken liefert gerade einmal 3,5 Gramm Fett. Für dein fettarmes Frühstück legen wir dir unser gesundes Vanille-Porridge ans Herz.

Vanille-Porridge

6. Hast du schon einmal etwas vom glykämischen Index (GI) gehört? Der GI misst die Blutzuckerwirkung eines Nahrungsmittels. Der GI von Haferflocken ist sehr niedrig. Das bedeutet, dass die Flocken den Blutzuckerspiegel langsam und kontinuierlich ansteigen lassen, anstatt plötzliche Ausbrüche nach oben zu verursachen. Mit dieser Eigenschaft sind Haferflocken auch ein geeignetes Lebensmittel für Typ-2-Diabetiker:innen.

7. Die ersten sechs Punkte bringen uns zu Punkt Nummer Sieben: Gewichtsverlust. Denn Haferflocken können dazu beitragen, das Körpergewicht zu reduzieren. Wie wir gelernt haben, sind sie gleichzeitig sättigend, proteinreich und nährstoffreich – drei Punkte, die beim Abnehmen besonders wichtig sind.

8. Grund Nummer 8 für gesunde Haferflocken: Antioxidantien. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass sie den Körper durch Oxidation gegen sogenannte freie Radikale schützen.

9. Ein Großteil der Ballaststoffe in Haferblocken sind Beta-Glucane. Was genau das ist, musst du nicht wissen. Doch, dass diese dazu beitragen können, den Cholesterinspiegel im Blut zu senken und das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu reduzieren schon. Das ist ein Grund mehr, warum Haferflocken so gesund sind.

10. Haferflocken können das Risiko für bestimmte Krankheiten reduzieren: Einige Studien haben gezeigt, dass eine regelmäßige Aufnahme von Haferflocken das Risiko für bestimmte Krankheiten wie Typ-2-Diabetes und bestimmte Arten von Krebs reduzieren kann.

Tipp: Integriere Haferflocken früh am Morgen in deinen Speiseplan. Ein gesundes Porridge ist die beste Mahlzeit für den Start in deinen Tag. Die komplexen Kohlenhydrate gepaart mit dem langanhaltenden Sättigungsgefühl und den zahlreichen Nährstoffen sind eine gute Basis. Statt eines warmen Haferbreis kannst du die gesunden Vollkornflocken auch als Overnight Oats aus nur 3 Zutaten servieren.

Overnight Oats mit Haferflocken und Hafermilch mit bunten Toppings

Autor:in

Alisa Voltermann

Alisa ist studierte Ökotrophologin und freie Food-Redakteurin. Die vegane Berlinerin unterstützt uns mit ihrer Erfahrung aus zahl­reichen Food-Redaktionen und schreibt über alles, was mit frischen Lebensmitteln und gesunder Ernährung zu tun hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Keine Rezepte mehr verpassen!

Jetzt alle Rezept-Updates bequem per Mail erhalten.