Steaks richtig braten – die einfache Checkliste

Außen kross, innen zart und saftig – das ist ein perfektes Steak. Ob Rumpsteak, Rib-Eye, Tomahawk, T-Bone oder Flank Steak, neben der Fleischqualität kommt es vor allem auf die Zubereitung an. Falls du dabei noch Hilfe gebrauchen kannst, nutze unsere einfache Checkliste, mit der du im Handumdrehen Steaks richtig braten lernst!

Steak richtig zubereiten

Gutes Fleisch für gute Steaks

Die besten Steaks bekommt man im Restaurant – denkste! Denn mit unserer Anleitung gelingt dir das perfekte Steak auch in der eigenen Bratpfanne. Wichtig ist die Qualität des Fleisches. Wenn es geht, darf das Steak gern bio sein und aus der Region kommen. Vor allem die Marmorierung ist wichtig. Viel Fett ist gut, denn dann bleibt das Fleisch auch beim Braten saftig.

Was du außerdem beachten solltest

  • Wenn du das Fleisch selbst zerteilst, dann schneide es unbedingt mit einem scharfen Messer und immer gegen die Faserung. Sonst wird es zäh.
  • Rohe Steaks sollten 30 bis 60 Minuten vor der Verarbeitung aus dem Kühlschrank kommen. Damit das Fleisch keinen Hitzeschock beim Braten erlebt und sich nicht zusammenzieht. Auch das sorgt für appetitliche Saftigkeit.

Marmoriertes Steakfleisch auf Holzbrett

Steaks richtig braten

Für die Zubereitung auf dem Herd empfehlen wir dir eine gusseiserne Pfanne. Diese verteilt die Wärme am besten. Gib etwas hitzebeständiges Öl oder Butterschmalz in die Pfanne, lass es schön heiß werden und brate das Fleisch darin scharf an. Je nach Dicke des Steaks (die meisten messen 2-3 cm) dauert das nicht länger als 1-2 Minuten pro Seite. Danach darf das gute Stück im vorgeheizten Backofen (80-90 Grad Ober- und Unterhitze) gar ziehen.

Steak richtig braten

Steaks im Backofen garen lassen

Wie lange dein Steak im Backofen bleiben sollte, richtet sich danach, ob du es „rare“ (blutig), „medium“ (zartrosa) oder „well done“ (durch) magst. Ein guter Mittelwert ist die zartrosa Zubereitung, diese dauert nach dem Anbraten – je nach Steak-Schnitt – noch 10-15 Minuten im Backofen. Mit einem Fleischthermometer erreichst du die perfekte Kerntemperatur von 58 Grad (medium).

Steak richtig würzen

Steaks richtig braten – und wann würzen?

Damit Gewürze in der Pfanne nicht verbrennen, empfehlen wir: Erst nach dem Garen würzen. Wenn du hochwertiges Fleisch verarbeitest, genügen ein grobes Meersalz und vielleicht noch etwas frischer Pfeffer. Das passt übrigens wunderbar zum Geschmack des Butterschmalzes.

Autor:in

Marc Sinzenich

Als Gatte einer Gaumenfreundin kommt der gelernte Medienwirt gar nicht um das Thema Ernährung herum. Als Spülhilfe unterfordert, übernimmt Marc von der Magazinplanung bis zur Newsletter-Erstellung sämtliche Bereiche, die nicht unmittelbar mit Küchenarbeit zu tun haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Keine Rezepte mehr verpassen!

Jetzt alle Rezept-Updates bequem per Mail erhalten.