Blumenkohl lagern: So bleibt er lange haltbar

Die richtige Lagerung von frischem Blumenkohl schützt den Geschmack und die Nährstoffe der weißen Röschen. In diesem Beitrag erfährst du alles über die optimale Aufbewahrung und die Haltbarkeit von Blumenkohl.

Blumenkohl und weiteres grünes Gemüse liegen im geöffneten Kühlschrank
Bild: IntelWond/stock.adobe.com

Blumenkohl richtig lagern

Die regionale Erntezeit von Blumenkohl dauert von Juni bis Oktober. In diesen Monaten schmeckt Blumenkohl am allerbesten. Frisch eingekauft hast du 3 Möglichkeiten, Blumenkohl zu lagern:

  1. Blumenkohl bei Zimmertemperatur lagern: Die Arbeitsfläche in der Küche bietet sich für die Aufbewahrung frisch eingekaufter Blumenkohlköpfe an, wenn du das Gemüse innerhalb kürzester Zeit nach dem Einkauf verarbeiten willst.
  2. Blumenkohl an einem kühlen und trockenen Ort lagern: Ein kühler Keller mit einer Raumtemperatur von maximal 10 °C eignet sich sehr gut für die Lagerung von Blumenkohl.
  3. Blumenkohl im Kühlschrank lagern: Der Kühlschrank ist der beste Aufbewahrungsort für Blumenkohl. Denn jedes moderne Gerät ist mit einem speziellen Gemüsefach ausgestattet. In diesem Bereich herrschen perfekte Temperaturen für die Lagerung von Blumenkohl und anderen Gemüsesorten.

Psst! Es gibt noch eine vierte Möglichkeit, frischen Blumenkohl zu lagern. Und zwar im Gefrierfach. Du findest hierzu einen extra Beitrag mit allen Informationen sowie einer einfachen Anleitung zum Einfrieren von Blumenkohl. Lesen lohnt sich!

Gefrorene Blumenkohlröschen auf Holztisch.
Bild: qwartm/stock.adobe.com

Wie lange hält sich Blumenkohl?

Die Haltbarkeit von frischem Blumenkohl hängt von mehreren Faktoren ab. Neben Erntezeit, Transportbedingungen und Zustand des Gemüses beim Kauf spielt der Aufbewahrungsort eine entscheidende Rolle.

  • Frischer Blumenkohl hält sich bei Zimmertemperatur zwischen 2 und 4 Tagen.
  • Entscheidest du dich für die Lagerung an einem kühlen und trockenen Ort in deinem Haus, ist das Gemüse bis zu einer Woche haltbar.
  • Verstaust du das Gemüse im Kühlschrank, liegt die Haltbarkeit bei 5 bis 8 Tagen.

Mehr Haltbarkeit geht nicht! In jedem gut sortierten Supermarkt findest du tiefgekühlte Blumenkohlröschen. Diese werden nach der Ernte schockgefrostet und sind im Gefrierfach mehrere Monate haltbar. Ein klarer Vorteil: Statt innerhalb weniger Tage einen ganzen Blumenkohl verarbeiten zu müssen, kannst du TK-Blumenkohl portionsweise auftauen und daraus zum Beispiel ein cremiges Blumenkohl-Curry zaubern.

3 Tipps für Blumenkohl im Kühlschrank

Für noch mehr Haltbarkeit im Kühlschrank sorgen diese 3 Tipps.

  1. Blumenkohl nicht waschen, da zusätzliche Feuchtigkeit von außen Schimmelbildung fördern kann. Wasser, das an der Oberfläche des Blumenkohls zurückbleibt, kann in die Röschen eindringen und ein Umfeld schaffen, in dem sich Bakterien und Schimmel besonders wohlfühlen.
  2. Stattdessen lagere den Blumenkohl in einem feuchten, aber nicht nassen Geschirrtuch. Diese Feuchtigkeit hilft, den Blumenkohl frisch zu halten und ein Austrocknen zu verhindern.  Das Tuch schützt außerdem vor dem Kontakt mit anderen Lebensmitteln.
  3. Bewahre den Blumenkohl im Gemüsefach auf. Hier herrscht oftmals eine etwas höhere Luftfeuchtigkeit – optimal für Gemüse!

Autor:in

Alisa Voltermann

Alisa ist studierte Ökotrophologin und freie Food-Redakteurin. Die Berlinerin unterstützt uns mit ihrer Erfahrung aus zahl­reichen Food-Redaktionen und schreibt über alles, was mit frischen Lebensmitteln und gesunder Ernährung zu tun hat.

Schreibe einen Kommentar