Zubereitung 15 Min.
Kochzeit 20 Min.
Arbeitszeit 35 Min.
 

Schon zu meinen Kindertagen hab ich Omas Würstchengulasch total gerne gemocht. Und das einfache One-Pot-Gericht mit Wiener Würstchen, Paprika und Speck ist auch heute noch ein beliebtes Familienrezept bei uns zuhause. Kein Wunder, dass Kinder dieses Rezept so gerne mögen, denn Würstchen in cremiger Tomatensauce schmecken einfach lecker. Dazu noch ein paar Nudeln oder Reis und fertig ist das Lieblingsessen.

Würstchengulasch mit Wiener Würstchen, Paprika und Petersilie in der Schüssel

Würstchengulasch mit Paprika

Das Wurstgulasch ist ein schnelles Reste-Essen, das auch ohne Fix-Tütchen auskommt. Du hast Würstchen übrig? Dazu eine Paprikaschote und etwas Speck? Prima, denn dann steht dem würzigem Eintopf nichts mehr im Weg! Ich bin mir sicher, die restlichen Zutaten für mein Würstchengulasch hast du ganz bestimmt in deinem Vorrat.

Das kommt rein ins Wurstgulasch

  • Würstchen
    Ich hab meinen Gulasch mit Wiener Würstchen zubereitet. Debrecziner, Mettenden oder Cabanossi passen aber auch richtig toll und geben dem Eintopf etwas mehr Würze. Du kannst also gerne kombinieren. Auch mit veganen Würstchen funktioniert dieses Rezept toll.
  • Zwiebel & Knoblauch
  • Paprika
    In mein Gulasch kommt eine klein gewürfelte rote Paprikaschote.
  • Speckwürfel
  • Tomatenmark
  • Rinderbrühe
    Ich koche das Gulasch mit einer kräftigen Rinderbrühe. Statt der Fleischbrühe geht aber auch Gemüsebrühe.
  • Gehackte Tomaten
  • Crème fraîche
    Die Crème fraîche sorgt für eine wunderbar cremige Sauce. Du kannst sie auch durch Schmand oder Frischkäse ersetzen.
  • Kräuter & Gewürze
    Ich würze mein Würstchengulasch mit Salz, Pfeffer, mildem Paprikapulver und frischer Petersilie.
Gehackte Tomaten, Würstchen, Paprika und Zwiebeln
Würstchengulasch mit Paprika, Wiener Würstchen und Petersilie in der Schüssel

Das passt zum Würstchengulasch

Wenn ich meinen Sohn frage, was er sich zum Essen wünscht, dann lautet die Antwort oft: „Nudeln mit Tomatensauce“oder „Würstchen mit Ketchup“. Beides kannst du mit diesem Gericht wunderbar kombinieren. Denn zum Würstchengulasch passen kurze Nudeln, wie Penne, Rigatoni oder Fussili einfach toll. Aber auch Reis, Blumenkohlreis als Low-Carb-Variante und Ofenkartoffeln sind beliebte Beilagen zum Gulasch.

Eine weitere tolle Beilage zum Wurstgulasch ist frisch gebackenes Brot. Bei unseren Bloggerfreunden Tina und Alex von habe-ich-selbstgemacht findet ihr neben ihren tollen Geschenkideen aus der Küche, herzhaften und süßen Gerichten auch unzählige Brot-Rezepte mit Sauerteig. Frisches Brot kann man einfach toll zum Dippen in die cremige Gulasch-Sauce tunken.

In 3 Schritten zum cremigen Wurstgulasch

  1. Als Erstes alle frischen Zutaten kleinschneiden, also die Würstchen, Zwiebel, Knoblauch und Paprika.
  2. Dann werden Zwiebeln, Knoblauch, Speck, Würstchen und Paprika in einem Topf angebraten.
  3. Und zum Schluss kommen dann noch die restlichen Zutaten, wie Tomatenmark, Brühe, gehackte Tomaten, Crème fraîche, Kräuter und Gewürze hinzu. Nun darf alles eine Weile vor sich hin köcheln.

Wurstgulasch – Fragen zur Zubereitung

Kann ich das Würstchengulasch schon am Vortag zubereiten?

Unbedingt! Das Gulasch mit Wienern ist ein perfektes Meal-Prep-Rezept. Du kannst das fertig gekochte Gericht für 3-4 Tage im Kühlschrank lagern.

Lässt sich Wurstgulasch einfrieren?

Auch das Einfrieren von Gulasch ist problemlos möglich.

Ist auch eine vegetarische Variante von Gulasch möglich?

Aber klar! Du kannst das Würstchengulasch auch mit vegetarischen Würstchen zubereiten und die Fleischbrühe durch Gemüsebrühe ersetzen.

Kann ich die Kräuter und Gewürze auch variieren?

Auf jeden Fall! Ich koche meist eine milde Variante, da mein Sohn mitisst. Du kannst statt Petersilie auch italienische Kräuter verwenden und das edelsüße Paprikapulver durch rosenscharfes ersetzen. Für noch mehr Pep sorgt eine klein gehackte Chilischote.

Und jetzt lass dir mein Wurstgulasch richtig gut schmecken! Ich bin gespannt auf dein Feedback zum Rezept.

Wurstgulasch für Kinder mit Wiener Würstchen und Nudeln
Gulasch mit Wiener Würstchen in der Schüssel
Würstchengulasch mit Wiener Würstchen, Paprika und Petersilie in der Schüssel

Würstchengulasch für Kinder – einfaches Rezept

198 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten.
Mein Würstchengulasch mit Wiener Würstchen und Paprika ist ein schnelles und einfaches Familienrezept.
Zubereitung 15 Min.
Kochzeit 20 Min.
Arbeitszeit 35 Min.
Portionen 4 Portionen

Diese Produkte empfehle ich

Klicke auf die Bilder für meine Produktempfehlung. (Affiliate-Links. Mehr dazu hier unter Datenschutz)

Zutaten

  • 500-600 g Wiener Würstchen - ca. 6 Stück
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 EL Olivenöl
  • 50 g Speckwürfel
  • 2 EL Tomatenmark
  • 300 ml Rinderbrühe
  • 400 g gehackte Tomaten - Dose
  • 100 g Crème fraîche
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung 

  • Die Würstchen in Scheiben schneiden, Zwiebel und Knoblauch klein schneiden. Paprika klein würfeln.
  • Öl in einem Topf erhitzen. Speck und Zwiebeln zugeben und 2 Minuten anbraten. Würstchen, Knoblauch und Paprika zufügen und nochmal für 2 Minuten braten. Tomatenmark einrühren und kurz rösten. 
  • Brühe und gehackten Tomaten zufügen.  Alles mit Paprika, Petersilie, Salz und Pfeffer würzen und bei mittlerer Hitze für 20 Minuten köcheln lassen. Kurz vor Ende der Kochzeit die Crème fraîche unterheben. 

Steffi´s Tipps

Zum Wurstgulasch passen Nudeln, Reis, Kartoffeln oder frisch gebackenes Brot.
Die Wiener Würstchen kannst du auch mit Debrecziner, Mettenden oder Cabanossi kombinieren.

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien: 523kcal | Kohlenhydrate: 14g | Eiweiß: 22g | Fett: 43g
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freu mich über deinen Kommentar und eine Bewertung! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @Gaumenfreundin markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Kommentare (43)

  • Hallo Steffi,
    Jetzt bin ich um zweiten Mal auf deiner Seite. Letztens um dein WürstchenGulasch nach zu kochen. Fazit: Es war unglaublich lecker. Sogar Erinnerungen aus der Kindheit wurden wach, verbunden mit dem Kommentar wie großartig es schmecken würde. Familie und Freunden hat es sehr gut geschmeckt. Danke dir :)

  • Wir haben das Rezept gesehen und haben es auch gleich nachgemacht.es ist sehr sehr lecker und wir haben es auch jetzt schon öfter gekocht und ich kann dieses Rezept nur weiterempfehlen es ist mega lecker

  • Hey Steffi,
    Mega leckeres und dazu noch simples Rezept!
    Habe dreifache Menge zubereitet, zum 2x essen für 4-köpfige Familie mit Erwachsenen Kindern, 17¾ & fast 21,
    aus drei Paprika und 3 verschieden Zwiebelsorten (rot, weiß & Gemüsezw.), 2 riesen Knobi Zehen.

    Abwandlungen:
    Variante 1
    Weniger Wurst, hatte 400 gr für die große Menge, nur etwas mehr Speck als hier angegebenen, nämlich ca. 80 gr. (Schwarzwälder Schinkenspeck), 1 Rest Aale Worscht mit Chiliwürzung, Kl. Chili Schote, zusätzlich zur Paprika und Co. 1 geraspelte große Möhre und 1 kl. Stange Porreé.

    Variante 2
    1 Dose Mais und 1 Glas eingelegte saure Gürkchen (Cornichons oder andere).

    Würzung:
    Gewürzt habe ich zusätzlich mit Knochenbrühe, Gemüsebrühe, Ital. Gewürzmischung, Schabziger Klee, Bockshorn Klee, und zur Abrundung etwas Süße in Form von Ahornsirup, außerdem ordentlich Paprika edelsüß und rosenscharf, und zusätzlich zum Tomatenmark scharfer Senf.

    An genaue MengenAngaben halte ich mich grundsätzlich nie, Rezepte für mich nur zur Anregung.. alles an Gemüse und Gewürzen nach Geschmack der Familie. Allerdings eher Gemüselastig und daher eher weniger Fleisch.

    Liebe Grüße Michaela

    Zum Andicken und für die Extra Portion
    Pflzl. Aminosäuren habe ich spontan 100 gr. gelbe gequollene pürierte Linsen zugefügt. Das verändert den Geschmack nicht großartig, gibt aber Energie.

  • Das hat sehr gut geschmeckt, ich denke die Speckwürfel geben hier den besonderen Geschmackskick! Habe nur noch etwas Zucker rein, da mir persönlich sonst die Tomaten (hatte Frische aus dem Garten) und die Creme Fraiche zu säuerlich sind.
    5 Sterne!

  • Absolutes Wohlfühlgericht! So einfach und schnell zubereitet..gibts bei uns mittlerweile mindestens 1x im Monat. Selbst mein Freund, der eigentlich gar kein Suppen Fan ist, war begeistert. Bei uns gibts immer noch eine Scheibe knuspriges Brot dazu. Perfektes Abendessen, vielen Dank für das Rezept!

  • Ich habe fünf Kinder im Alter von 2 bis 14 Jahren. Es ist unglaublich schwierig etwas zu finden, das wirklich allen schmeckt…
    Dein Würstchengulasch gibt es jetzt mindestens einmal die Woche, seit ich deine Seite vor ein paar Wochen entdeckt habe. Vielen Dank dafür! ♡

    Liebe Grüße, Bri

  • Super Rezept. Schon mehrfach gekocht. Da ich nicht für Kinder koche, schneide ich noch eine scharfe Peperoni rein. Statt edelsüßen Paprika habe ich auch schon rosenscharf genommen und ich nehme gerne gemahlenen Kümmel aber das mag natürlich nicht jeder. Mein Favorit sind Kartoffeln als Beilage.

  • Sehr lecker!! Habe ein schnelles Rezept für den Besuch meiner Enkel gesucht… was soll ich sagen, sie waren begeistert und der Opa auch! Das Gericht gibt es jetzt auch ab und zu, nur für Opa und Oma

    Kann ich wirklich empfehlen – schnell, lecker und kostengünstig!

  • Ich bin ja eine absolute Niete in der Küche, aber deine Rezepte sind super!
    Es schmeckt sehr lecker und kommt auf meinen regelmäßigen Speiseplan, wie so viele weitere deiner Rezepte.
    Großen Dank von einer untalentierten Koch-Anfängerin.

  • Wir haben das Würstchengulasch inzwischen schon mehrfach nachgekocht, weil es bei uns alle in der Familie super gerne essen und auch Freunde gerne mitessen. Meistens mache ich große Portionen mit ~1-1,5 kg Würstchen und entsprechend mehr der anderen Zutaten. Dazu gibt es meistens Reis oder Nudeln.

    Mein 12-jähriger kann dieses Gericht auch schon alleine kochen, was sehr hilfreich sein kann, wenn ich mal später von der Arbeit komme oder so.

  • Ich wollte mal fragen für wie viel Personen die Mengenangaben sind, ich würde dieses Gericht für vier Kinder und 5 Erwachsene kochen wollen.

  • Ich koche diese Rezept jetzt schon das zweite Mal. Bei uns sind alle begeistert. Ich mach noch Zucchini mit rein. Schmeckt sehr gut. Hat die 5 Sterne die eh schon da waren verdient. Und super leicht ☺️
    Kann ich nur empfehlen

  • Ein tolles Familienabendessen!
    Wir persönlich lassen die Paprika weg.
    Was aber den großen Unterschied zum herkömmlichen Wurstgulasch ausmacht, sind tatsächlich die angebraten Würstchen und die Schinkenwürfel. Ich nehme da immer die Baconstreifen…
    Soooo lecker!

  • Hallo muss die Brühe warm sein
    Und zuerst alles kurz aufkochen und dann 20min köcheln lassen
    Leider hab ich mich getrennt und bin nicht der superkoch
    DANKE Gruss Sascha

  • Ich habe das Rezept gesehen und musste es sofort nachmachen.
    Ich habe die Hälfte Würstchen und die andere Hälfte Mettenden genommen…. Es hat uns allen wirklich sehr gut geschmeckt und es wurde sofort abgespeichert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




  • Let’s get social

Top-Rezepte diese Woche

Zeit für Klassiker!

Die besten Rezepte für Zuhause.

Smartphone mit der Newsletter-Vorschau

Nichts mehr verpassen

Jetzt alle Rezepte & Artikel bequem per Newsletter erhalten.
 

Keine Rezepte mehr verpassen!

Jetzt alle Rezept-Updates bequem per Mail erhalten.