Zum kostenlosen Rezepte-Newsletter: Jetzt anmelden
Lego-Kuchen in Stücken auf hellem Untergrund.
Zubereitung 25 Minuten
Backzeit 25 Minuten
Gesamtzeit 50 Minuten

Mein Rezept für den Lego-Kuchen ist ganz einfach gemacht und der Hit auf jedem Kindergeburtstag. Dank einfachem Rührteig ist der Blechkuchen ruckzuck gebacken und lässt sich mit buntem Zuckerguss und Schokolinsen in Legosteine verwandeln. Mit meiner Schritt-für-Schritt-Anleitung gelingt dir der Legostein-Kuchen kinderleicht!

Lego-Kuchen in Stücken auf hellem Untergrund.

Die Zutaten für meinen Lego-Kuchen

Bei meinem Sohn ist der Lego-Kuchen noch heute der Hit! Die Augen deiner Kinder werden bestimmt leuchten, wenn sie diesen Bausteinkuchen sehen. Dabei lässt er sich ganz einfach zubereiten. Der Rührteig wird auf dem Blech gebacken und hinterher mit Zuckerguss und Schokolinsen in Legosteine verwandelt. Die meisten Zutaten für das Rezept hast du vermutlich schon in deinem Vorrat und kannst direkt mit dem Backen loslegen. 

Die Zutaten für den Teig

  • Butter: Ich backe gerne mit Butter, weil sie einfach für den besten Geschmack sorgt.
  • Zucker und Vanillezucker: Für die Süße verwende ich den ganz normalen Zucker aus dem Vorrat und gebe noch etwas Vanillezucker für das Aroma dazu.
  • Eier: Eier sorgen für die Bindung der Zutaten, aber machen den Kuchen auch schön saftig und locker, wenn sie richtig verwendet werden.
  • Mehl: Hier kannst du das normale Haushaltsmehl Type 405 nehmen, was du auch schon zu Hause hast.
  • Backpulver: Das Triebmittel lässt den Teig schön aufgehen und sorgt ebenfalls für eine lockere Konsistenz.

Die Zutaten für das Topping

  • Puderzucker: Die Basis für den Zuckerguss bildet Puderzucker, der mit Zitronensaft und Lebensmittelfarbe eingefärbt wird.
  • Zitronen: Hier brauchst du nur den Saft, mit dem der Puderzucker glatt gerührt wird.
  • Bunte Schokolinsen: Damit werden die Bausteine nachempfunden.
  • Lebensmittelfarbe: Ob du den Zuckerguss mit pastenartiger Lebensmittelfarbe oder Pulver einfärbst, ist dir überlassen. Beide Varianten funktionieren gut.

4 Tipps für einen saftigen Legostein-Kuchen aus Rührteig

Ich mag Rührteige am liebsten. Die sind nämlich total unkompliziert und ganz schnell zubereitet. Daher mache ich auch meinen Legostein-Kuchen aus jenem Teig und backe ihn auf dem Blech. Damit eignet er sich für die große Runde und ist perfekt als Kuchen für den Kindergeburtstag! Damit er auch garantiert saftig und locker aufgeht, halte ich mich immer an diese 4 Tipps.

  1. Die Butter mit Zucker und Vanillezucker richtig schaumig schlagen. Ich rühre immer so lange, bis die Masse hellgelb wird.
  2. Die Eier einzeln für 30 Sekunden unter die Buttermasse rühren. Das macht den Teig schön locker.
  3. Die trockenen Zutaten mischen und nur kurz unter die Butter-Ei-Masse heben, sodass ein Teig entsteht. Als Faustregel gilt: So lange rühren wie nötig, aber nur so kurz wie möglich. Das sorgt für ein saftiges Ergebnis.
  4. Den Lego-Kuchen rechtzeitig aus dem Backofen holen. Daher unbedingt einen Timer stellen und die Stäbchenprobe machen. Bleibt kein Teig mehr am Stäbchen hängen? Raus mit dem Kuchen!

Übrigens: Als Basis kannst du theoretisch auch andere Rührteige verwenden. Mein Fantakuchen-Tassenrezept eignet sich ebenfalls als Basis für den Legostein-Kuchen. Genau wie mein einfacher Zitronenkuchen vom Blech.

Lego-Kuchen in Stücken auf hellem Untergrund.

 In 4 Schritten deinen Kuchen in Legosteine verwandeln

Bevor der Blechkuchen in Legosteine verwandelt wird, sollte er vollständig abkühlen. Der Rest geht ganz einfach. Und zwar so:

  1. Zuckerguss anrühren. Puderzucker und Zitronensaft glatt rühren, sodass ein zähflüssiger Guss entsteht. Diesen anschließend auf 4 Schälchen verteilen, da er in unterschiedlichen Farben eingefärbt wird.
  2. Zuckerguss einfärben. Dafür so viel Lebensmittelfarbe zugeben, dass der Guss farblich zu den Schokolinsen passt.
  3. Kuchen mit Zuckerguss bestreichen. Diesen kurz antrocknen lassen.
  4. Kuchenstücke mit Schokolinsen belegen. Anschließend in Rechtecke und Quadrate schneiden, sodass der Kuchen wie Legosteine aussieht.
Und jetzt viel Spaß beim Nachbacken! Ich hoffe, dir gefällt mein Rezept genauso gut wie mir. Ich freue mich über dein Feedback dazu in den Kommentaren.
Lego-Kuchen in Stücken auf hellem Untergrund.

Lego-Kuchen – ganz einfaches Rezept

Noch keine Bewertung
Ich freue mich über deine Bewertung. Einfach hier auf die Sterne klicken.
Mein Lego-Kuchen ist der Hit auf jedem Kindergeburtstag! Das Tolle: Das Rezept für den Legostein-Kuchen sieht einen einfachen Rührteig vor, der sich kinderleicht mit Zuckerguss und Schokolinsen verzieren lässt.
Zubereitung 25 Minuten
Backzeit 25 Minuten
Gesamtzeit 50 Minuten
Portionen 1 Kuchen

Diese Produkte empfehle ich

Zutaten

Zutaten für den Teig

  • 350 g Butter - Zimmertempertaur
  • 200 g Zucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 6 Eier
  • 350 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver

Zutaten für das Topping

  • 350 g Puderzucker
  • 2 Zitronen
  • 200 g bunte Schokolinsen
  • Bunte Lebensmittelfarbe - Paste oder Pulver

Zubereitung 

  • Backblech mit Backpapier auslegen und Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • In einer Schüssel Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig aufschlagen. Eier einzeln für je 30 Sekunden unterrühren. Mehl mit Backpulver vermengen und unter die schaumige Masse heben.
    350 g Butter, 200 g Zucker, 2 Pck. Vanillezucker, 6 Eier, 350 g Mehl, 1 Pck. Backpulver
  • Den Teig auf das Backblech geben und glatt streichen. 25–30 Minuten backen, dann komplett auskühlen lassen.
  • Puderzucker und Zitronensaft glatt rühren und auf vier Schälchen aufteilen. Den Zuckerguss mit Lebensmittelfarbe so einfärben, dass er farblich zu den Schokolinsen passt.
    350 g Puderzucker, 2 Zitronen, Bunte Lebensmittelfarbe
  • Die Kuchenstücke mit dem Zuckerguss bestreichen und etwas antrocknen lassen. Dann mit farblich passenden Schokolinsen belegen und in Rechtecke schneiden.
    200 g bunte Schokolinsen

Empfohlene Beiträge

Ich freue mich über deinen Kommentar:

Rezept Bewertung




Erforderliche Felder sind mit * markiert
Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. Mehr unter Datenschutz.

Kommentare (0)

Porträt von Steffi Sinzenich

Hi, ich bin Steffi

Wie schön, dass Du hier bist. Auf meinem Foodblog findest Du schnelle und einfache Rezepte für die ganze Familie.

?>