Hefezopf mit Trockenhefe – einfaches Grundrezept

von Gaumenfreundin
Enthält Affiliate Links

Ich hab dir heute ein super einfaches und absolut gelingsicheres Grundrezept für einen Hefezopf mit Trockenhefe mitgebracht. Der Zopf wird mit nur wenig Zucker gebacken und ist herrlich locker und fluffig. Einfach perfekt für den Brunch oder deinen Nachmittagskaffee.

Grundrezept für Hefezopf mit Trockenhefe und Magermilchpulver auf dem Holzbrett

Hefezopf wie vom Bäcker

Hefezopf ist ein echter Klassiker, den ich schon als Kind gerne gegessen hab. Schon allein der Geruch von frisch gebackenem Hefezopf lässt bei mir Kindheitserinnerungen wach werden. Denn das leckere Hefegebäck gab es bei uns oft zum Sonntagsfrühstück.

Ich wollte meinen geliebten Zopf unbedingt mal selbst backen, bin aber bereits dreimal daran gescheitert. Mal ist der Hefezopf nicht aufgegangen, mal war der Teig nicht besonders locker und mal hat alles irgendwie trocken geschmeckt. Aber dann hab ich dieses wunderbar fluffiig und lockere Hefezopf-Rezept von meiner Mutter bekommen. Die Zubereitung hat auf Anhieb geklappt und der Hefezopf schmeckt fast wie vom Bäcker. Einfach toll! Warum habe ich Mutti nicht direkt gefragt!?

Hefezopf mit Trockenhefe backen

Der Hefeteig wird mit Trockenhefe zubereitet. Die hat den Vorteil, dass sie wesentlich länger haltbar ist und leichter dosiert werden kann. Du solltest bei der Verwendung jedoch darauf achten, dass alle Zutaten, die mit der Hefe in Berührung kommen, nicht zu kalt sind. Milch, Butter und Eier solltest du für den Hefezopf also bei Zimmertemperatur und nicht direkt aus dem Kühlschrank verwenden. Ich wärme auch die Schüssel, in der ich den Teig anrühre immer kurz an.

Auch diese Hefe-Hasen für Kinder und meine gesunden Milchbrötchen hab ich mit Trockenhefe gebacken.

Einfacher Hefezopf mit Trockenhefe, gehackten Mandeln und Hagelzucker auf dem Holzbrett

Milchbrötchen aus Hefeteig backen

Den Teig für meinen Hefezopf kannst du übrigens auch toll für süße Milchbrötchen verwenden. Ich hab den Teig hierfür einfach in kleine SIlikonbackformen gefüllt. Die süßen Brötchen kannst du nach Belieben mit gehackten Nüssen oder Hagelzucker bestreuen. Du kannst sie aber auch mit Rosinen füllen. Ganz wie du magst!

Die Hefebrötchen sind toll zum Mitnehmen, für Kinder und das süße Frühstück.

So bereitest du meinen Hefezopf mit Trockenhefe zu

Als Erstes die Trockenhefe in einer Schüssel mit zimmerwarmer Milch mischen.

Das Mehl in eine weitere Schüssel geben und mit einem Löffel eine Mulde in der Mitte formen. Die Hefemilch zugeben und den Teig abgedeckt 10 Minuten gehen lassen.

Anschließend die restlichen Zutaten unterheben und in der Küchenmaschine mit dem Knethaken für mindestens 5 Minuten durchrühren, bis ein glatter Teig entsteht. Den fertigen Teig abgedeckt 30 Minuten gehen lassen.

Jetzt den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, in drei Hälften teilen und zu Strängen formen. Aus den Teigstängen einen Zopf flechten. Den Zopf auf ein mit Backpapier belegtes Blech oder in eine Kastenform geben. Mit Butter und Milch einpinseln und mit gehackten Mandeln und Hagelzucker bestreuen.

Dann den Hefezopf mit Folie abdecken und wenn möglich für zwei Stunde gehen lassen.

Dann bei 175 Grad Ober- und Unterhitze für ca. 20 Minuten backen.

Der Hefezopf schmeckt toll mit Butter und selbstgemachter Marmelade.

Hefezopf Rezept mit Zucker, angeschnitten auf dem Holzbrett

So wird der Hefezopf besonders fluffig und locker

  • verwende Milch, Eier und Butter bei Zimmertemperatur und nicht direkt aus dem Kühlschrank
  • ich empfehle Milch mit mindestens 3,5 % Fett
  • knete den Teig in der Küchenmaschine für mindestens 5 Minuten
  • meine Geheimzutat für besonders fluffiges und weiches Hefebrot ist Magermilchpulver

Lass dir meinen Hefezopf mit Trockenhefe richtig gut schmecken! Und berichte unbedingt mal, wie er war.

Grundrezept für Hefezopf mit Trockenhefe und Magermilchpulver auf dem Holzbrett

Einfacher Hefezopf mit Trockenhefe

Gaumenfreundin
Mein Hefezopf mit Trockenhefe ist besonders fluffig und locker und ganz einfach zu machen.
Zubereitung 30 Min.
Back- und Ruhezeit 3 Stdn.
Arbeitszeit 3 Stdn. 30 Min.
Portionen 1 Hefezopf
Kalorien 1576

Das solltest du haben

Kicke auf die Bilder für meine Produktempfehlung. (Affiliate-Links. Mehr dazu hier unter Datenschutz)

Zutaten

  • 1 TL Trockenhefe
  • 200 ml Milch Zimmertemperatur
  • 330 g Mehl
  • 1 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Magermilchpulver
  • 2 Eigelb Zimmertemperatur
  • 25 g Butter Zimmertemperatur

Zum Bestreichen

  • Milch
  • Butter
  • Hagelzucker
  • gehackte Mandeln

Zubereitung
 

  • Trockenhefe in einer Schüssel mit Milch mischen.
  • Mehl in eine weitere Schüssel geben. Mit einem Löffel eine Mulde in der Mitte formen. Die Hefemilch zugeben.
    Abgedeckt 10 Min. gehen lassen.
  • Zucker, Milch, Salz, Magermilchpulver, Eigelbe und Butter unter den Teig heben. Mit dem Knethaken der Küchenmaschine oder eines Handrührers für mindestens. 5 Minuten rühren, bis ein glatter Teig entsteht.
    Abgedeckt 30 Min. gehen lassen.
  • Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, in drei Hälften teilen und zu Strängen formen. Aus den Teigstängen einen Zopf flechten. Den Zopf auf ein mit Backpapier belegtes Blech oder in eine eingefettete Kastenform geben. Mit Butter und Milch einpinseln und mit gehackten Mandeln und Hagelzucker bestreuen.
    Abgedeckt zwei Stunde gehen lassen.
  • Bei 175 Grad Ober- und Unterhitze für ca. 20 Min. backen.

Notizen

Du kannst aus dem Teig auch kleine Milchbrötchen backen. Hierfür nutze ich diese Silikon-Backformen.
Ich verwende ganz wenig Zucker für mein Hefezopf-Rezept. Wenn du es gerne süßer magst, dann einfach mehr Zucker nehmen.
 

Nährwerte pro Portion

Kalorien: 1576kcalKohlenhydrate: 265gEiweiß: 48gFett: 33g
Hast du das Rezept ausprobiert?Markiere @Gaumenfreundin auf Instagram oder nutze den Hashtag #gaumenfreundinfood
Werbung. Dieser Post enthält Amazon Affiliate-Links. Mehr dazu hier: Datenschutz.
1 Kommentar

Empfehlungen für dich

1 Kommentar

Carola Stankiewicz Juni 2, 2021 - 19:33

So, Rezept hat mich schon ein paar Tage angelächelt. Habe das Magermilchpulver ersetzt, aber es riecht nach dem Backen schon verführerisch gut. Morgen früh wird es probiert. Wurde bisher von keinem Deiner Rezepte enttäuscht. LG und weiter so

Antworten

Schreib mir

Rezept Bewertung