Gesunde Haferflocken-Kekse mit zwei Zutaten

von Gaumenfreundin
1 SP

Direkt zum Rezept

Pünktlich zwei Stunden nach dem Mittagessen bekomme ich regelmäßig Heißhunger nach Süßem. Und das, obwohl ich eigentlich noch richtig satt bin. Statt zu Schokolade und Co. greife ich in solchen Momenten gerne zu Nüssen und Obst oder trinke eine heiße Zitrone.

Rezept für Gesunde Haferflocken-Kekse mit zwei Zutaten

Ich hab euch heute einen wunderbaren, gesunden Snack mitgebracht, der euch das Nachmittagstief im Büro versüßt oder euch vor dem Sport mit viel gesundem Magnesium (wichtig für den Muskelaufbau) unterstützt. Die fruchtigen Haferflocken-Kekse, die ganz ohne Eier, Mehl und Zucker auskommen, sind im Nu zubereitet und ein gesunder Knabberspaß für zwischendurch.

Rezept für Gesunde Haferflocken-Kekse mit Trockenpflaumen und Kokosflocken

Rezept

Gesunde Haferflocken-Kekse mit zwei Zutaten

Für die gesunden Haferflocken-Kekse braucht ihr nur 2 Zutaten und 5 Minuten Zeit. Ein toller und gesunder Snack für Kinder.
Vorbereitung5 Min.
Zubereitung15 Min.
Zeit gesamt20 Min.
Gericht: Kleinigkeit
Portionen: 15 Kekse
Autor: Gaumenfreundin

Zutaten

  • 2 reife Bananen
  • 150 g Haferflocken

Anleitung

  • Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  • Die Bananen schälen und mit der Gabel zerdrücken. Das Bananenmus mit den Haferflocken vermischen.
  • Wenn ihr möchtet, könnt ihr jetzt die weiteren Zutaten unter die Masse mischen.
  • Aus der Masse kleine Kugeln formen und plattdrücken.
  • Die Kugeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und im Ofen 15 – 20 Minuten backen.
  • Die Kekse schmecken warm und kalt.

Notizen

Nach Belieben könnt ihr noch weitere Zutaten wie 4 EL Nüsse oder Trockenobst, 2 EL Erdnussbutter, 4 EL Kokosflocken, 1 EL Chiasamen, Zimt, Agavendicksaft oder Honig zugeben.
1 WW SmartPoint pro Keks

Gesunde Haferflocken-Kekse zur Detox-Kur

Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wenn ihr eure Haferflocken-Kekse etwas saftiger mögt, dann könnt ihr einfach noch püriertes Trockenobst, zum Beispiel Trockenpflaumen, Trockenaprikosen oder Cranberrys hinzugeben.

Wunderbar nussig werden eure Haferflocken-Kekse, wenn ihr Mandelblättchen, Haselnüsse oder Walnüsse in den Teig gebt. Kokosflocken geben euren Keksen einen karibischen Touch.

Auch Chiasamen* oder Gojibeeren passen super und verwandeln eure Kekse im Nu in einen echten Superfood-Snack.

Gesunde Haferflocken-Kekse mit Banane

Lasst es euch schmecken und habt einen schönen Oster-Sonntag!

*Dieser Beitrag enthält Links zu meinem Amazon Partnerprogramm. Mehr erfahren: Datenschutz
30 Kommentare

Weitere Leckerbissen

30 Kommentare

Detox mit TEATOX – Hilft das wirklich? - beautystories April 5, 2015 - 10:35

[…] Pingback: Gesunde Haferflocken-Kekse mit zwei Zutaten – Gaumenfreundin – Foodblog aus Köln mit leckeren Rezep… […]

Antworten
Melanie April 7, 2015 - 10:32

Ich wollt fragen ob man die Bananen auch mit etwas austauschen könnte? Ich würde gerne mal solche Kekse ausprobieren aber kann den Geruch und Geschmack der Banane nicht ausstehen. Oder merkt man davon gar nichts?
Ich würde mich über eine Antwort freuen.

Liebe Grüsse Melanie

Antworten
Gaumenfreundin April 8, 2015 - 19:48

Liebe Melanie,

wenn Du noch Kokosraspeln und Trockenobst zu der Haferflocken-Masse gibst, dann schmeckt man die Banane nur sehr dezent raus. Was Du statt Bananen nehmen könntest? Gute Frage, evtl. Avacodo. Hab ich aber selbst noch nicht ausprobiert :)

Liebe Grüße, Steffi

Antworten
Detox mit TEATOX – Hilft das wirklich?beautystories April 7, 2015 - 14:28

[…] Als perfekten Snack während Eurer Skinny Detox-Kur hab ich Euch gesunde Haferflocken-Kekse mitgebracht. Das Rezept findet Ihr direkt auf meinem Blog. […]

Antworten
Hannah April 9, 2015 - 23:27

Super leckerer zum snacken ;)
Dank deiner tollen Seite, bin ich total ins Back- und Kochfieber gekommen!
Danke für die tollen Rezepte und deine gute Laune die du mit deinem netten Schreibstil verbreitest :)

Antworten
Franzi April 17, 2015 - 12:16

Diese Kekse sind genau das richtige für mich – ohne ein wenig Knabberei überstehe ich nämlich so gut wie keinen Büronachmittag… Und da bald wieder Bikini-Wetter ist, sollte ich vll auf dein Rezept umsteigen ;-)

Sonnige Grüße!
Franzi

Antworten
florence Oktober 17, 2015 - 4:01

hallo! tolles rezept. 1000 dank. hast du erfahrungen wie lange die kekse halten? ich würde sie gerne als proviant mitnehmen. ohne kühlschrank für 3 tage geht das gut? danke!

Antworten
Gaumenfreundin Oktober 19, 2015 - 21:08

Liebe Florence, vielen lieben Dank :) Die Kekse halten bei mir 2 Tage. Länger haben sie bisher noch nie überlebt, da ich sie immer so schnell aufgegesse hab :) Aber ich freu mich über Deine Erfahrung. Liebe Grüße, Steffi

Antworten
Gesunde Lebensmittel für die Schwangerschaft - Gaumenfreundin - Foodblog aus Köln mit leckeren Rezepten von der schnellen Küche bis Low Carb Dezember 17, 2015 - 16:42

[…] ess getrocknete Aprikosen am liebsten als Snack oder als fruchtige Zutat in meinen Haferflocken-Keksen oder den […]

Antworten
Mia Gerke Januar 9, 2016 - 1:55

Hallo! Danke für das leckere Rezept, war einfach köstlich und sehr sättigend :) Sehr zu empfehlen und lieben Gruß aus dem Zentrum Meran

Antworten
Gaumenfreundin Januar 10, 2016 - 0:03

Oh lieben Dank Mia! Freut mich sehr das Dir die Kekse geschmeckt haben :) Liebe Grüße, Steffi

Antworten
marion November 23, 2016 - 15:54

ich habs gleich ausprobiert und für eine anfängerin gut zu meistern –die sind lecker danke schön für das rezept

Antworten
Gaumenfreundin November 23, 2016 - 21:21

Das freut mich sehr Marion!

Antworten
Erfahrungsbericht: Steffi von Gaumenfreundin - TEATOX MAGAZIN Februar 12, 2016 - 13:17

[…] Als perfekten Snack während Eurer Skinny Detox-Kur hab ich Euch gesunde Haferflocken-Kekse mitgebracht. Das Rezept findet hier. […]

Antworten
Suamun Februar 15, 2016 - 18:01

Die Kekse sind grad aus dem Ofen, mh das duftet in meiner Küche.
Habe dein Rezept wieder mit meiner Tochter ausprobiert.
Ihr hat der ungebackene Teig schon lecker geschmeckt, und das
Manschen beim Kugeln formen war sowieso das beste.

Antworten
Gaumenfreundin Februar 17, 2016 - 13:36

Oh klasse, das freut mich :) Ich muss sie auch mal wieder machen! DIe Zutaten hat man ja eigentlich immer im Haus! Liebe Grüße, Steffi

Antworten
Tine März 25, 2016 - 15:40

Hallo,

Die Kekse schmecken super. Mehr muss ich dazu gar nicht sagen! Habe noch 1 EL Chiasamen, 1 EL Erdnussmus und 4EL Trockenobst (2 getrocknete Feigen und den Rest Rosinen) hinzugefügt. Sehr einfach und schnell!

Antworten
Gaumenfreundin April 5, 2016 - 17:23

Liebe Tine, oh das klint auch sehr gut, werd ich mir mal für´s nächste Backen merken :) Liebe Grüße, Steffi

Antworten
Petra April 26, 2016 - 17:01

Hallo Steffi,
kann es sein, dass du das Rezept von Backenmachtglücklich hast? Da gibts die Kekse schon seit paar Jahren, ich habe sie auch schon nachgemacht. Ich bin über Pinterest auf deine gekommen, die genauso aussehen und das Rezept ist auch dasselbe. Meine Lieblingsvariante ist mit Erdnussbutter.

Antworten
Gaumenfreundin April 27, 2016 - 13:38

Hi Petra, die Variante mit Erdnussbutter mag ich auch total gerne! :) Das Rezept findest du online in ganz verschiedenen Varianten, dies hier ist meine liebste :)
Liebe Grüße, Steffi

Antworten
Ines Juli 28, 2016 - 8:36

Hallo Steffi,

diese Kekse sind superlecker. Auch meine Kinder sind schon süchtig danach und haben Spaß am Backen :)
Ich habe getrocknete Feigen, Chiasamen und Zimt dazugegeben.
Jetzt ist grad der Nachschub im Ofen…

LG und danke für deine tollen Rezepte!!!

Antworten
Gaumenfreundin Juli 28, 2016 - 14:45

Oh prima! Vielen lieben Dank Ines. Das freut mich sehr :)

Antworten
Milena August 16, 2016 - 21:13

Der Knaller, super lecker und alle mochten es und ich auch super super lecker!!!

Antworten
Gaumenfreundin August 17, 2016 - 11:32

Super, das freut mich sehr :)))

Antworten
Julia September 22, 2016 - 11:25

Hallo, superlecker, wie eigentlich alle deine Rezepte :-)
Sind bei mir nur sehr weich geworden und ich wollte fragen ob ich was falsch gemacht hab, oder ob sie eben einfach etwas weicher sind.
Wie auch immer, sie schmecken auch so, und warm sogar noch am Besten :-) Danke für dieses einfache Rezept!!! Habe sie mit Kokosraspeln und Zimt gemacht.

Antworten
Gaumenfreundin September 23, 2016 - 16:00

Liebe Julia,

ich danke Dir :) Du hast nichts falsch gemacht. Je nach Größe der Bananen sind die Kekse auch schon mal etwas weicher in der Konsistenz. Freut mich sehr, das sie dir geschmeckt haben :)

Liebe Grüße, Steffi

Antworten
Markus Pojer Oktober 2, 2016 - 21:44

Hallo,

ich bin heute über Dein Rezept gestolpert –
keine 5 Minuten später war ich schon am
zubereiten

DANKE für das einfache Rezept, der Kreativität sind echt keine Grenzen gesetzt! Ich hab etwas
Mandel-Reis Milch dazugegeben und statt
einfache Haferflocken einfach ein normales
Müsli mit Rosinen, Mandeln und Nüssen genommen

Antworten
Gaumenfreundin Oktober 4, 2016 - 10:39

Guten Morgen Markus,

danke für deine Nachricht. Die Kombination mit dem Müsli klingt aber auch wirklich klasse! Freut mich das es dir geschmeckt hat :)

Liebe Grüße, Steffi

Antworten
Jenni Mai 12, 2017 - 12:24

Nimmst du grobe oder feine Haferflocken????

Antworten
Gaumenfreundin Mai 15, 2017 - 21:12

Du kannst grobe oder feine verwenden, ganz wie du magst :) Ich hatte glaub ich feine. Liebe Grüße, Steffi

Antworten

Schreib mir







Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. OK Mehr erfahren

Datenschutz & Cookies